mach mal Urlaub

Kirchen auf Mallorca

Kathedrale La Seu

cathedrale la seu Das Wahrzeichen Mallorcas ist die Kathedrale La Seu. Das prachtvolle Bauwerk zählt zu den Prunkstücken gotischer Architektur. Die Grundsteinlegung erfolgte schon 1230 durch König Jaume I. Aber erst im 16./17. Jh. wurde der Bau vollendet. Die heutige Form erhielt die Kathedrale erst 1904 durch den Architekten Antoni Gaudi. Das Innere der Kathedrale umfasst eine Fläche von etwa 6600 m² und hat eine Höhe von 44 Metern. Das Gewölbe wird von 14 Säulen getragen. Sehr eindrucksvoll sind die sieben Fensterrosen. Im Apsisbogen befindet sich die größte, mit einem Durchmesser von 11,15 Metern. Das eindrucksvolle Äußere wird noch von der Wirkung des dreischiffigen, 109 Meter langen und 39 Meter breiten Innenraums übertroffen. Das Hauptschiff hat eine Breite von 19,4 Metern und übertrifft damit andere Kathedralen bei weitem. (Köln 12,6 Meter)


Die Außenfassade hat eine Länge von 118,4 Metern. Die erst im 19. Jh. errichteten Haupttürme ragen 67 Meter in die Luft. Im 47,80 Meter hohen Glockenturm befinden sich 9 Glocken. Den schönsten Blick auf die Kathedrale hat man morgens oder in den Abendstunden, wenn sie beleuchtet wird.
1 - Porta del Mirador: Vom mit zahlreichen Reliefs geschmückten Portal hat man einen schönen Blick auf die Bucht und das Meer.

2 - Porta de I'Almudaina ist das Hauptportal an der Westseite.

3 - Porta de la Almoina: Das schlichte Portal wird vom Glockenturm überragt.

4 - Casa de L'Almoina: Das Almosenhaus, welches außerhalb der Messen als Eingang dient

5 - Sakristei de Vermells: Durch einen Nebeneingang wird die Kathedrale außerhalb der Messezeiten betreten. Hier im Kirchenmuseum befinden sich mächtige, handgeschriebene Liederbücher. Auch Schatullen und kirchliches Gerät wird ausgestellt.

6,7 - Neuer und Alter Kapitelsaal: Im Alten Kapitelsaal befindet sich das Grabmal von Klemens VIII. der von 1424 - 1429 als Bischof von Mallorca wirkte. Im Neuen Kapitelsaal findet man Vitrinen mit kostbaren Schätzen. Darunter sind drei Dornen aus der Krone Christi, sowie ein Teil des Schwammes mit dem man Jesus zu trinken gab. Sehr wertvoll ist auch die 2 Meter hohe Goldmonstranz, mit Perlen und Brillanten.

8 - Kreuzgang: Hier befindet sich der rechteckige Kreuzgang mit einem Brunnen aus dem 17. Jh.

9 - Capilla Real: Die königliche Kapelle von 1269 enthält den Hochaltar samt Chor. Darüber befindet sich ein riesiger Baldachin von Antoni Baudi, der ringsum ein Kreuz von Lampen trägt.

10 - Capilla Trinidad: Ruhestätte der Könige Jaume II. und Jaume III.

11 - Capilla de Corpus Christi: Ein monumentaler Altaraufsatz zeigt ein Abendmahl-Relief von Jaime Blanquer(1607).

Das Museum und die Kathedrale können zu folgenden Zeiten besichtigt werden:

1. April - 31. Mai / Oct.:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:15 Uhr
1. Juni - 30 Sep.:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 18:15 Uhr
2. Nov. - 31 März:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 15:15 Uhr
ganzjährig:
Samstags von 10 bis 14:15 Uhr

Auf der Internetseite der Kathedrale La Seu können Sie sich auch Infomaterial in deutscher Sprache runterladen.

Die Broschüre liegt im PDF Format vor und hat eine Größe vom 670 KB => Hier direkt runterladen>>

Aktuelle Infos im Internet unter: www.catedraldemallorca.info
Weitere Kirchen auf Mallorca

Pfarrkirche Sant Jaume
Die in neugotischem Stil errichtete Pfarrkirche (Església Parroquial) von Alcúdia steht am Südwestrand der Altstadt in einer Lücke der Stadtmauer. Sie wurde zwischen 1882 und 1893 errichtet, nachdem der Vorgängerbau aus dem 14. Jahrhundert im Jahre 1870 zusammengebrochen war. Die Kirche ist dem Heiligen Jakob geweiht. Im Innern prächtiger Hauptaltar mit Jakobusstatue und die kleine Seitenkapelle im Renaissancestil mit dem hölzernen Kruzifix Santcrist, das alle drei Jahre zur Prozession am Fest Santa Ana gezeigt wird.

Pfarrkirche San Pere in Petra
Pfarrkirche San Pere, große offene Arkaden und eine gewaltige Fensterrose schmücken diese Kirche. Im Arkadenbereich steht ein Denkmal zu Ehren der mallourquinischen Bäuerin.
Reiseangebote Mallorca
72h-Sale_300x250
Gutscheine und Rabatte
ihre Werbung auf mallorca-majorca.de