Mallorca A - Z » Feigenkakteen

Feigenkakteen

Feigenkakteen findet man oft bei alten Gehöften, wo sie zaunartig angelegt sind. Diese stacheligen Genossen eignen sich prima um unerwünschte Gäste und Tiere fern zuhalten. Die mallorquiner nennen diese Kakteen figues de moro, was Maurenfeigen heißt. Vor Jahren wurden die Blätter zum züchten von Cochenille-Läusen genutzt. Die Larven der Läuse wurden getrocknet und lieferten einen roten Farbstoff. Dieser wurde bei der Kosmetik und Getränkeherstellung verarbeitet. Auf Mallorca wurde dieser Wirtschaftzweig aber nie ernsthaft betrieben. Sind die Früchte reif, leuchten sie von gelb bis dunkelrot. Erntezeit ist so zwischen Ende Juli und Anfang September. Sie werden mit einer langen Holzzange geerntet. Um an die Frucht zu kommen, erfordert es etwas Geschick. Am besten man benutzt Handschuhe oder eine Gabel. Zuerst schneidet man die beiden Enden ab. Dann schlitzt man die Schale längst auf und klappt sie auseinander. Nun kann man die saftige Frucht herausnehmen und essen. Vor allem im Sommer sind sie bei der großen Hitze ein Genuss. Sehr beliebt ist auch die Weiterverarbeitung zu Konfitüre.

Webseite durchsuchen:



Werbung








300x250 Best Price