Mallorca A - Z » Wein aus Mallorca

Wein aus Mallorca

Der Weinanbau auf Mallorca hat schon eine lange Geschichte. Die Römer waren die ersten, die im ersten Jahrhundert den Wein nach Mallorca brachten. Erst durch die Eroberung der Mauren, hatte es offiziell mit dem Weinanbau ein Ende. Die Religion der Mauren verbot den Genuss von Alkohol. Aber nicht alle hielten sich daran und es gab weiterhin Weinfelder. Die Trauben dienten ja nicht nur zur Weinherstellung, sondern waren getrocknet als Rosinen auch ein Nahrungsmittel. Als Mallorca an Jaume I fiel, wurde der Weinanbau gefördert und es wurden Lizenzen für den Weinanbau verteilt. Die Weinanbaugebiete konzentrierten sich um Bunyola, Valldemossa,Felanitx, Manacor und Binissalem. Zu dieser Zeit wurde an den aragonesischen und kastillischen Königshöfen gern mallorquinische Weine getrunken. Besonders begehrt war der Weißwein der Malvasier- Traube. Dieser wurde auch lange Zeit als Messwein in den Kirchen benutzt. Sogar Erzherzog Ludwig Salvator gehörte zu den Förderern dieses Weines. Auf seinem ersten Landgut S'Estaca, welches heute Micheal Douglas gehört, baute er den Wein an. Aber nicht jeder fand Geschmack am Wein aus Mallorca. Manche sagten, der Wein könne Tischplatten durchlöchern.

So blieb die Weinproduktion Mallorcas lange Zeit konstant. Im 19. Jh. hatte sie ihre Blütezeit. Ein Grund war, das zwischen 1850 und 1875 viele Weinanbaugebiete in Europa der Reblaus zum Opfer vielen. Es stieg die Nachfrage nach mallorquinischem Wein, denn noch blieb Mallorca von der Reblaus verschont.

Die Winzer auf Mallorca kamen mit der Produktion kaum hinterher. In dieser Zeit wurden Städte wie Binissalem und Felanitx reich. Mallorca besaß ihre eigene Schiffsflotte um den Wein zu exportieren. Aber mit diesen Schiffen fand auch die Reblaus um 1880 den Weg nach Mallorca und machte dem Weinanbau den garaus. Viele Bauern sattelten auf Mandeln um. Es dauerte viele Jahre, bis einige Winzer wieder Wein anbauten. Der Ort Binissalem ist als einziges Anbaugebiet auf Mallorca mit dem Zertifikat D.O.C. (Denominació de Origen Controlada) ausgezeichnet. Man stieg auf die Manto Negro- Traube um, die einen Rotwein ergibt. In den 60er Jahren entwickelte sich ein neuer Industriezweig, der Tourismus. Viele Insulaner konnten hier einfacher und mehr Geld verdienen. Auch brauchten Investoren Land, um Hotels zu bauen. Für viele Winzer war die Verlockung groß, viel Geld für ihr Land zu bekommen. Die Produktion von Wein ging wieder soweit zurück, dass der Export nicht mehr lohnte. Der Wein aus Mallorca wird nur auf der Insel konsumiert und nicht exportiert.

Weingüter auf Mallorca

Die meisten Bodegas/Weingüter können Sie für eine Besichtigung und ein oder zwei Probeschlückchen besuchen.

Der wohl bekannteste Winzer Mallorca ist wohl José Ferrer. Sein Crianza, ein Cuvée aus der heimischen Traube Manto-Negro, Tempranillo, Cabernet, Callet und Syrah.
Franja Roja, S.L. 
Conquistador, 103
Carretera Palma-Alcudia 07350
Binissalem-Mallorca-España
www.vinosferrer.com

Ànima Negra – gilt auf Mallorca inzwischen schon als Kult-Bodega. Mit den geschwungenen, schwarzen Lettern auf roten Etikett ist der AN/2 der zweifelsohne bekannteste und erfolgreichste Weinexport Mallorcas. Zufinden ist die Bodega in Felanitx.

Die Bodega Binigrau in lieferte 2008 den ersten rein ökologischen Wein von der Insel. C/Fiol, 33, 07143 Biniali, Mallorca​
www.binigrau.es

Mitten im Ort Petra liegt das Weingut Miquel Oliver. Im Familienbetrieb, der 1912 gegründet wurde, wird seit über 100 Jahren Wein in Handarbeit hergestellt. Miquel Oliver produziert jährlich ca. 250000 Liter Wein.
Bodega C. Font, 26
Petra. 07520.
Mallorca
Tel./Fax.+34 971 56 11 17.
bodega@miqueloliver.com
www.miqueloliver.com

Webseite durchsuchen:



Werbung








300x250 Best Price