Reiseregionen » Die Südostküste » Naturpark Mondrago

Naturpark Mondrago

naturpark mondrago

Der nach der Bucht Cala Mondragó benannte Naturpark von Mondragó befindet sich an der Ostküste Mallorcas zwischen den Küstenorten Portopetro im Nordosten und Cala Figuera im Süden.
Nur etwa 2,5 Kilometer westlich vom Park liegt die Kleinstadt Santanyí, zu deren Gemeindegebiet der Naturpark gehört. Das geschützte Gebiet umfasst die Strände Caló des Borgit, ses Fonts de n’Alís (auch Mondragó genannt) und s’Amarador mit den dahinter befindlichen Dünen, Feuchtgebieten und Klippen, sowie die landwirtschaftlichen Flächen, Wälder und niedrigen Hügel der Umgebung.

Der Parc natural de Mondragó ist, worauf schon der Schutzstatus als besondere Vogelschutzzone hinweist, ein wichtiges Refugium für seine gefiederten Bewohner. Im Naturschutzgebiet werden mehr als 70 Vogelarten gezählt.

Im Naturschutzgebiet kann der Besucher verschiedenen Routen benutzen, es gibt sowohl Wanderwege als auch Radfahrwege, von denen aus man die verschiedenen Ökosysteme bewundern kann.



Zugang:
Das Naturschutzgebiet Parc Natural de Mondragó hat zwei Eingänge: Von der Landstraße Carretera de Santanyí her nach s'Alqueria Blanca und über die Landstraße carretera de Santanyí bis zur Bucht Cala Figuera. Es gibt ein Informationszentrum in ses Fonts de n'Alis Ganzjahres geöffnet von 9 bis 16 Uhr (Ausnahme 25 und 31 Dezember), Telefonnummer und Fax: +34 971 181 022.

Webseite durchsuchen:



Werbung








300x250 Best Price