» Home » Autorouten Übersicht » Santanyi - Cala Ratjada

Von Santanyi nach Cala Ratjada, entlang der Ostküste auf Mallorca

Von Santanyi nach Cala Ratjada

Diese Route führt uns entlang der Südostküste, von Santanyi über Portocolom, Portocristo, Cala Millor und Capdeperra nach Cala Ratjada. Bei der abwechslungsreichen Tour durch die Ausläufer der Serra de Llevant hat man das Meer meist immer in Blickweite und Abstecher zu romantischen Buchten sind zu empfehlen. Andererseits ist die Serra de Llevant mit schönen Aussichtspunkten auch immer in Griffweite.

TIPP
Haben Sie nicht vor sich einem Mietwagen zu leihen, dann können Sie die Insel auch mit verschiedenen Inselrundfahrten entdecken. Wer es etwas individueller möchte kann z.B. geführte Quadtouren oder Jeeptouren auf Mallorca unternehmen. Hier gibt es garantiert viel zusehen und viel Spaß und Abenteuer!

Santanyi auf MallorcaDie Fahrt beginnt im Üden beim Landstädtchen Santanyi, nicht weit entfernt von der Küste. Von Santanyi bietet sich ein lohnender Abstecher zum sehr romantisch gelegenen Ort Cala Figuera an. Wer weiter Richtung Norden möchte, verlässt Santanyi auf der C717 Richtung S'Alqueria Blanca. Nach 3 km weist ein Schild nach links zum Santuari de la Consolacio(1,5km). Wer den Abstecher macht, wird mit einem herrlichen Blick auf Mallorcas Südosten belohnt.

Die Fahrt geht weiter über S'Alqueria Blanca und Colonge, von wo ein Abstecher in den Ferienort Cala d'Or möglich ist. In Cala d'Or gibt es auch einige Buchten die zum Baden einladen. Es geht weiter über den kleinen Ort S'Horta. Etwa in der Mitte des Ortes zweigt rechts eine Straße nach Cala Serena ab. Man folgt der Straße bis man nach ca. 6 km linker Hand einen Wegweiser zur Cala sa Nau sieht. Der kleine Weg führt nach 3 km zur schönen Bucht.

Zurück nach S'Horta sieht man kurz hinter dem Ort, links auf einem Berg, die Ruinen des Castell de Santueri liegen. Etwa 4 km nach S'Horta kommt man an eine Vorfahrtsstraße, links geht es nach Felanitx und Portocristo.

Rechts biegt man ab, um dem nun noch 3 km entfernten Hafenort Portocolom einen Besuch abzustatten. Portocolom ist ein sehr schöner Ort, mir einem großen natürlichen Hafen. Im Hafen von Porto Colom liegen die bunten traditionellen Fischerboote mit bauchigem Rumpf ( Llauts). Am Ostufer des Hafens erstreckt sich die noch völlig intakte Altstadt von Porto Colom mit einem kleinen Fischerhafen am Nord-Ostarm.
In Portocolom gibt es auch kleine Buchten zum Baden, das sind die Cala Marcal oder der Platja de S'Arenal am Ostufer der großen Hafenbucht. Die Fahrt geht nun von Portocolom aus Richtung Felanitx, nach 5 km biegt man rechts auf die Straße nach Portocristo ab. Wer hier nicht abbiegen möchte kann auch weiter geradeaus fahren und den Ort Felanitx besuchen. Einige Kilometer vor Felanitx kommt linkerhand auf einem Berggipfel das Santuari de Sant Salvador. Eine ca. 5 kilomater lange Bergstraße führt in vielen Kehren hoch zum alten Kloster, von wo man einen tollen Weitblick über die Südostküste von Mallorca hat. Ist man an dem vorherigen Abzweig nun nicht Richtung Felanitx gefahren sonder weiter Richtung Portocristo verläuft die Straße nun teilweise kurvig, durch eine wildromantische Landschaft.

Es sind nur noch 16 km bis nach Portocristo. Von der Straße führen immer wieder Stichstraßen zu Ferienorten oder Buchten. Nach 2 km führt eine Straße nach Cala Murada. 5,5 km nach dem Abzweig nach Cala Murada folgt eine Abzweigung nach Calas de Mallorca.
Cala Domingos in Calas de Mallorca
Nach weiteren 6,5 km führt rechts eine Straße zur Feriensiedlung Playa Romantica. Über Playa Romantica kommt man auch nach Portocristo Novo, mit seinen beiden Buchten Cala Mandia und Cala Anguila. Bleibt man auf der Hauptstraße, erreicht man nun bald Portocristo. Der Hafen von Portocristo

In kann Portocristo lohnt es die Tropfsteinhöhlen Coves del Drac oder die etwas kleineren Coves dels Hams zubesuchen. Von Portocristo geht es weiter Richtung Cala Millor. Bevor es zur Feriensiedlung Sa Coma geht, kommt auf der linken Seite der Safari Zoo.

Bleibt man auf der Hauptstraße kommt nach 4 km eine Weggabelung. Rechts führt die Straße zu den Ferienorten Cala Millor und Cala Bona. Links geht die Route weiter über Son Severa, wo man auf die PM-404 nach Cala Ratjada abbiegt.

Hinter Son Severa biegt eine kleine Straße zur Costa de los Pinos ab. Es geht auf der PM-404 weiter, wo man 6 km hinter Son Severa durch den Tunnel fahren muss, oder aber die alte Straße(schlechter Zustand) über einen kleinen Berg nimmt. Hat man den Tunnel hinter sich gelassen, sind es nur noch 4 km bis nach Capdepera. Auf dem 159 Meter hohen Puig de Capdepera nördlich oberhalb des Ortes Capdepera erhebt sich die Burg Castell de Capdepera aus dem 13. Jahrhundert

Oder man unternimmt einen kleinen Abstecher zu den Coves d'Arta, oder zum Strand von Playa Canyamel. Castell de CapdeperaVon Capdepera sind es nun noch 3 km bis zum Endpunkt der Tour nach Cala Ratjada. Etwas außerhalb des Ortes befindet sich die Casa March. Auch der schöne und beliebte Badestrand Cala Agulla liegt bei Cala Ratjada.

Webseite durchsuchen:


Werbung







300x250 Best Price