Reiseregionen » Der Süden » Santanyi

Santanyi im Süden Mallorcas

Santanyi auf Mallorca

Quickinfo Santanyi:
Einwohner: ca. 12000
Entf. vom Flughafen: 40km
Webpräsenz der Gemeinde
Der Ort liegt im Südosten der Insel, am südlichen Ende der Zentralen Ebene. Früher war der Ort oft Ziel von Piratenangriffen. Die Inseln von Cabrera waren Standorte von Piraten und Santanyi war nicht weit.
Besonders schlimm wüteten die Piraten an 25. April 1388, in der Sankt-Markus-Nacht in Santanyi. Sie mordeten, branden alles nieder und entführten Bewohner um Lösegeld zu erpressen. Bald begannen die Einwohner mit dem Bau einer Stadtmauer. Von der alten Stadtmauer sind nur nach einige Reste zu sehen, wie die Porta Murada. Schon früh war der Ort durch den Mares-Stein bekannt, der heute nur noch in Steinbrüchen um Santanyi gebrochen wird.
Der Sandstein wird zur Verzierung von Türen und Fensterrahmen bei Häusern benutzt. Die größte Einnahmequelle der Bewohner ist heute aber der Tourismus. Entlang der Küste um Santanyi gibt es einige Urlaubszentren, die zumindest in der Hauptsaison Arbeitsplätze hergeben.



Santanyi

Sehenswürdigkeiten:
Die aus dem 18 Jh. stammende Pfarrkirche San Andres Apostel, nahe der Porta Murada, beherbergt eine der wertvollsten Orgeln Mallorcas. Die Orgel wurde vom Orgelbauer Jordi Bosch gebaut.

Weiter Richtung Palma findet sich das alte Stadttor sa Porta Murada mit seinem Turm aus dem 16. Jahrhundert, das den Rest der Stadtmauer darstellt. Fünf Kilometer östlich von Santanyí findet sich der Parc natural de Mondragó, ein Naturpark auf einer Fläche von 785 Hektar zwischen Portopetro und Cala Figuera.

Santanyi

Webseite durchsuchen:



Werbung