Porreres auf Mallorca

Der charmante ca. 5000 Einwohner Porreres zählende Ortschaft liegt etwas abseits der Hauptverkehrsstraße Palma – Manacor auf Mallorca. Nach Palma sind es ca 40km,  Hier geht es noch ruhig und beschaulich zu. Der Haupwirtschaftsfaktor ist der Wein- und Aprikosenanbau.

Porreres auf Mallorca
Lage von Porreres auf Mallorca
Quickinfo Porreres:
Einwohner: ca. 5000
Entf. vom Flughafen: ca 40 km
Webpräsenz der Gemeinde

Das freundliche Ortsbild mit der traditionellen Architektur und ihre malerischen, engen Gassen, die von einigen historischen Gebäuden flankiert werden wird von der im 17. Jh. erbauten Pfarrkirche Senyora de Consolació dominiert. Sie ist nach der Kathedrale von Palma nach den Ausmaßen, die zweit größte Kirche auf Mallorca

Im Inneren befinden sich schöne Kachelbilder und ein Kirchenschatz mit einem Prozessionskreuz von 1400. Dieses befand sich früher im Besitz des Templer-Ordens.

Porreres ist auch für seine Weingüter und Weinberge bekannt. Es gibt mehrere Weingüter, die besichtigt werden können und Weinproben anbieten, darunter das Weingut Bodega Son Artigues und das Weingut Bodega Son Bordils. In Porreres finden auch viele Feste und kulturelle Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel das Fest Sant Antoni im Januar oder das Fest der Schutzpatronin, der Heiligen Maria, im August.

Kirche in Porreres

Insgesamt ist Porreres ein ruhiger und charmant Stadt, die eine perfekte Wahl für Besucher ist, die das authentische mallorquinische Leben und die Kultur erleben möchten.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Museum für zeitgenössische Kunst(Museu i Fons Artístic de l’Ajuntament de Porreres) in der Carrer Prevere Agustí Font (Tel. 971- 166617).

Sie erreichen den Ort auch mit dem Bus:
Linie 490 Portocolom-Palma und Linie 495 Santanyí-Manacor

Markttag: Dienstagvormittag

Ein schöner Ausflug ist es zum 4 km entfernten Santuari de Monti-sion, von wo man einen schönen Weitblick auf die Insel hat.

Santuari de Monti-Sion
Das Santuari de Monti-Sion liegt etwas südlich von Porreres auf einem 248 m hohen Berg. Vor dem Kloster befindet sich ein Parkplatz, von dort geht es über einen Treppenaufgang in den Innenhof des Klosters. Seit 1551 wurde hier eine Religionsschule für angehende Priester eröffnet, die bald einen guten Ruf besaß. Anfang des 19. Jh wurde die Schule aufgegeben und das Kloster verfiel. Erst Ende des 19. Jh. wurde sie wieder aufgebaut und kann von Touristen besucht werden. Gleich links neben dem Eingang befindet sich ein schöner alter Ziehbrunnen.

Lage von Porreres

[adinserter block=“3″]